2. Tag der Rechtspsychologie „Wer braucht wen in der Rechtssprechung?“

Ablauf des 2. Tages der Rechtspsychologie

(Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden!)

Am 25. September 2010 im Hilton-Hotel, Bonn

08.30 Uhr Anmeldung
09.00 Uhr Kaffee
09.15 Uhr Begrüßung der TeilnehmerInnen
09.30 – 10.15 Uhr Impulsvortrag: Zur Psychologie falscher Geständnisse
(Herr Prof. Steller)
10.15 – 11.00 Uhr Schuldfähigkeit und Rechtspsychologie
(Frau Prof. Nowara und Herr RA Heydenreich, Bonn)
11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause
11.30 – 12.15 Uhr Familienrecht und Rechtspsychologie
(Herr Prof. Dettenborn und Herr RiAG Vogel, Berlin)
12.15 – 13.00 Uhr Aussagepsychologie und deren Bedeutung im Rechtssystem
(Herr Dr. Dauer und Frau STAin Obudzinski, Halle)
13.00 – 14.00 Uhr Mittagsbuffet
14.00 – 14.45 Uhr Gefährdungsprognose
(Frau Dr. Gasch und Herr Ass. Jur. Hankanowski, Universität Tübingen)
14.45 – 15.30 Uhr Ethik und Rechtspsychologie
(Herr Prof. Baumgärtel und Frau RAin von Lüdinghausen, Bonn)
15.30 – 15.45 Uhr Forensik in Russland
(Herr Prof. Dr. Artur Alexendrow, Dir. des Lehrstuhls f. medizinische Psychologie der Akademie f. ärztliche Fortbildung St. Petersburg und Frau Dr. Julia Terassowa, Leiterin der Akademie für Rechtspflege, St. Petersburg)
15.45 – 16.00 Uhr Zur Bedeutung der Rechtspsychologie für die Rechtsfindung und die Gerechtigkeit
(Herr Dipl.-Psych. Romkopf)
15.45 Uhr Schlusswort und Kaffee